über Lust und Leid

sprechen die Menschen des Tadek Golinczak.
Der gesellschaftlichen Kommödie, wird der Eigensinn des So-sein-Wollens entgegengestemmt. Jede Skulptur wird so zum ästhetischen Aufruf an das Recht auf Individualität.